Skip to content

Online Biomonitoring
von LIMCO international

Unser Toximeter basiert auf mehr als 25 wissenschaftlichen Fachartikeln und ist als geprüftes Online-Biomonitoring-Verfahren sowohl auf Aquakulturen und Fließgewässern als auch auf Anwendungsbereiche in der Wasseraufbereitung und der Trink- und Flaschenwasserindustrie individuell konfigurierbar.

Vorteile des Biomonitoring

Quadropol Impedanz Technologie

modulare, flexible Konstruktion

Sensorenkammern sind angepasst an ökologische Anforderungen der Testspezien

kein optisches Messverfahren

hohe wissenschaftliche Validität

seit 1994 Erfahrung und Expertise mit unserem online Biomonitor

exzellenter Service durch kompetente Mitarbeiter

geringer Wartungsaufwand

Aktuelles

Grundwasserbiomonitor (BMBF-GroundCare 2015-2019)

NEU: Gerhardt, A. et.al. (2019): Toxicity of microplastic particles with and without adsorbed tributyltin (TBT) in Gammarus fossarum. FAL online Aug. 2019.

Forschung & Entwicklung

Forschung & Entwicklung

Mit unserem Toximeter führen wir toxikologische Tests, Ökotoxizitätsprüfungen, Bioassessments und Online-Biomonitoring gemäß den OECD-Richtlinien durch. Kontinuierlich forschen wir zudem in den Bereichen Ökologie, Ökotoxikologie, Biotechnologie, Biologie und Umweltwissenschaften.

Expertise & Beratung

Expertise & Beratung

Unsere Experten beraten Sie unabhängig und erstellen in Ihrem Auftrag Gutachten, Prüfberichte und Bewertungsanalysen. Im Rahmen unseres Online-Biomonitoring überwachen wir zudem Anlagen und Gewässer nach aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen. Gerne sind wir persönlich für Sie da.

Downloads

Downloads

Hier finden Sie unsere Veröffentlichungen, als auch Presseartikel und MFB-Berichte.

LimCo International:

Innovative Prüfsysteme zur Wasserqualitätskontrolle

Wasser ist einer der meist kontrollierten Rohstoffe der Welt. Dennoch finden immer wieder Schadstoffe ihren Weg ins Wasser und sorgen für eine deutliche Minderung der Wasserqualität. Als wasserverarbeitender Betrieb oder Fachbehörde ist die Qualität Ihres Wassers jedoch entscheidend für den Erfolg Ihrer Ziele. Umso wichtiger ist für Sie die kontinuierliche Kontrolle Ihres Wassers.

Auf der Grundlage wissenschaftlicher Analyse entwickelt LimCo International seit 1994 innovative Toximeter und bietet Ihnen damit hochsensibel arbeitende Prüfsysteme zur fortlaufenden Überwachung Ihrer Wasserqualität. Ob Klär- und Wasserwerke, Behörden, Ämter, Industrieunternehmen, Fischzucht, Talsperre oder Getränkeindustrie, unsere auf Echtzeitimpedanz basierenden Online-Biomonitore messen sowohl in Süß- und Meerwasser als auch in Sedimenten und Böden hochpräzise.

Nachhaltiger und umweltbewusster Umgang mit Wasser

Die LimCo International GmbH setzt sich für einen nachhaltigeren und umweltbewussteren Umgang mit dem Rohstoff Wasser ein. Daher beraten wir Unternehmen, Wissenschaftler, Behörden und Bürger. Wir analysieren Trinkwasser, Abwassersysteme und Oberflächenwasserkörper und forschen fortlaufend in den Bereichen Ökologie, Ökotoxikologie, Biotechnologie, Biologie und Umweltwissenschaften.

Um nachfolgenden Generationen nicht nur die effiziente Abwasserbehandlung zu garantieren, sondern auch dem Klimawandel durch die Erhaltung ökologisch intakter Gewässersysteme wirksam zu begegnen, tritt die LimCo International GmbH für die Ziele der internationalen UN-Dekade „Wasser für nachhaltige Entwicklung“ (2018 - 2028) ein. Zudem stehen wir für nachhaltige Entwicklungsziele (SDGs), orientieren uns am UN-Weltwasserbericht "Naturbasierte Lösungen für Wasser" (2018) und setzen die Richtlinien der europäischen Wassergesetzgebung (WRRL) zukunftsorientiert um.

Das Team

Kompetenz und Erfahrung

LimCo International Dr Almut Gerhardt
Dr. Almut Gerhardt, CEO
B_000003
Elena Berger

Wir bieten Praktika und MSc/Bc Arbeiten. Bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

LimCo International Wasseraufbereitung
LimCo Iternational Aquakultur
LimCo International Biomonitoring Forschung
LimCo International Jugend forscht Laborarbeit
LimCo International Bodenproben
LimCo International Biomonitoring Forschung